Klima schützen - Kohle stoppen!

Media

Bonn, 04.11.2017 - 29.900 Menschen gingen heute unter diesem Motto, im Rahmen der anstehenden Weltklimakonferenz (COP23), auf die Straße. Somit wurde die erwartete Besucherzahl, von 9.000 Teilnehmern bei weitem übertroffen. Darunter, gemeinsam mit weiteren 100-200 Greenpeaceern auch Mitglieder der Greenpeace Moosburg. Die Demonstranten aus aller Welt setzten ein klares Zeichen gegen Kohle und den weiteren Klimawandel. Auf der COP23 soll von den Delegierten festgeschrieben werden, wie die Klimaziele von Paris erfüllt werden. Um diese Ziele zu erreichen, ist der sofortiger Ausstieg aus der Kohle unabdingbar! Es sind unmittelbar die größten Dreckschleudern abzuschalten und bis 2030 muss der Ausstieg aus der Kohle abgeschlossen sein, sollen die Ziele aus Paris erreicht werden. Selbst die Unep (UNO Umweltprogramm) drängt zur Eile. Laut deren aktueller Aussage, wird sich bei Einhaltung aller Vereinbarung aus Paris, die Weltdurchschnittstemperatur um 3°C erhöhen. Der Trend ist deutlich zu erkennen, so waren die drei letzten Jahre die heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Was plus 3°C für Mensch, Tier und Erde bedeuten kann keiner sagen. Nur eines, es wird ungemütlich. Daher bleibt keine Zeit für lange Verhandlungen. Taten sind gefordert. So gingen von der Demo zwei Botschaften an die Delegierten der COP. "End Coal!" und "NOW!"