Demo Munich for Future

Media

11.200 Teilnehmer haben sich am 21.Juli 2019 bei der großen Demo am Münchner Odeonsplatz versammelt, um für Klimagerechtigkeit zu demonstrieren.
 Darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die sich um die Bedrohung ihrer Lebensgrundlagen berechtigte Sorgen machen.
Die Demonstration wurde von einem breiten Klimabündnis um die Initiatoren Parents for Future, Fridays for Future und Scientists for Future getragen.

Munich for Future fordert ein Ende der Umweltdebatten, her mit wirklichem Klimaschutz. Wie dramatisch die Entwicklung und wie wichtig das Handeln der Politik ist, wird auf der Seite von Munic for Future deutlich gemacht.   
Seit  den  letzten  Berichten  des  Weltklimarats  ist  klarer  denn  je:  Bei einem Wert von bis zu 1,5 Grad Temperaturerhöhung bleibt der Klimawandel mit hoher Wahrscheinlichkeit noch beherrschbar. Bei einer stärkeren Erhöhung werden jedoch Kipp-Punkte im Klimasystem der Erde erreicht – je höher die Temperatur, desto eher. Sind diese einmal überschritten, werden Extremwetter und Naturkatastrophen für uns nicht mehr zu ertragen sein. Mit der momentanen Treibhausgasbelastung steuern wir auf Verteilungskriege um Lebensraum, Wasser und Nahrung und entsprechend hohe Migrationsströme zu.
Weitere Informationen sind auf munichforfuture.de zu finden.

Auch Greenpeace-Mitglieder aus den Ortsgruppen München, Augsburg und Moosburg waren dabei, um den Aufruf pro Klima zu unterstützen.

Weiter so!

 

Tags